Black Metal

Der einfach mal quatschen Bereich.

Black Metal

Ungelesener Beitragvon Burning Becks » Di 22. Sep 2009, 09:21

Hab gerade mit dem Black Metal Sonderteil der neuen Rock Hard angefangen.
=> Jetzt dürfen mal andere über die Recherche ablästern. ;)

Was mir jetzt schon auffällt:
1. Wem die Meinung anderer Scheißegal ist, der soll gefälligst sofort alle Internetpräsenzen löschen und nur noch auf direkte Anfrage seine Mucke Rausrücken. :P
2. Metal ohne Rock'n'Roll-Attitüde gibt es nicht!
3. Wer sich in erster Linie als Künstler sieht ist kein Metal. (Siehe 2.)
Fresst Scheisse! Milliarden von Fliegen können sich nicht irren!!
Benutzeravatar
Burning Becks
LEMMY
 
Beiträge: 9673
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:38
Wohnort: Bielefeld!

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon Hauke » Di 22. Sep 2009, 13:35

Burning Becks hat geschrieben:1. Wem die Meinung anderer Scheißegal ist, der soll gefälligst sofort alle Internetpräsenzen löschen und nur noch auf direkte Anfrage seine Mucke Rausrücken. :P

*lol* ...sehr treffend! :mrgreen:



BM ist zu 95% nicht mein Ding... Metal muss entweder HART oder HEAVY sein, und BM ist weitestgehend beides nicht
- dann kommt immer das Argument, es sei aber stattdessen atmosphärisch. ...das mag ja sein, aber ist halt nicht mein Ding.
(Wenn ich was atmoshphärisches will, überlege ich mir vielleicht mal Enigma oder Gregorianische Möchschöre zu hören! ^^)



auch das Gepose finde ich doch sehr lächerlich...
Diese Pandabemalung hat auf mich auch noch nie in irgend einer Weise "böse" o.ä. gewirtkt; sie ist eher merkwürdig bist lustig.

Der Unterschied zum True-Metal-Gepose ist, dass dieser sich selbst nicht ernst nimmt und grundsätzlich lustig/kultig/spaßig ist.... trüe-black-metal ist dagegen halt meistens darauf bedacht ach-so-böse zu sein...!


- was sich dann wiederum sehr nett verarschen lässt; um mal nur zwei Klassiker zu nennen:
Abbath don't feel like dacin' (Youtube),
hmm, das schöne "Immortal + Goleo"-Bild habe ich gerade nicht gefunden, aber dafür das hier:
http://www.designnation.de/Media/Galeri ... -Krieg.jpg :panda: :mrgreen:
Benutzeravatar
Hauke
LEMMY
 
Beiträge: 911
Registriert: Mi 20. Aug 2008, 13:26
Wohnort: bei Frankfurt / Main

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon derek » Di 22. Sep 2009, 14:30

alt aber geil :mrgreen:

Bild


ontopic: ich hör ab und an gern black metal. die üblichen verdächtigen halt (satyricon, ja auch die neuen :-D , darkthrone ein wenig, geist, watain, usw.) die dazugehörige szene mag ich allerdings nicht. die einen sind einfach nur lächerlich und arrogante wichser. dies trifft natürlich nicht auf alle zu, ist klar. dieses eliäre getue geht mir da ein wenig auf den senkel und dann noch das pseudo intellektuelle gehabe. bei einigen steht da ja auch was dahinter, aber es gibt da, wie überall zu viele mitläufer über die man nur schmunzeln kann :-) :panda:

ich mag den rumpelsound nicht so wirklich. darkthrone sind schon grenzwertig und ich muss bock drauf haben. sonst mag ich lieber ne druckvolle produktion :headbanger:
Benutzeravatar
derek
LEMMY
 
Beiträge: 1615
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:56

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon Christoph » Di 22. Sep 2009, 16:16

Dabei iss doch der Rumpelsound das einzige am Black Metal was noch ein bischen Rock n Roll iss ;)
Benutzeravatar
Christoph
Voll-Kutte
 
Beiträge: 365
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:57
Wohnort: Bielefeld

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon Insomniac » Mi 23. Sep 2009, 10:33

Kurze Ansage meinerseits, da ich das Thema durch jahrelange Szenezugehörigkeit SEHR engstirnig sehe: Hier in diesem Forum ERNSTHAFT über BM zu diskutieren etc. ist NONSENS, da nur eine Bruchteil der Mitglieder diese "Kunstform" auch nur Ansatzweise entweder versucht zu verstehen, oder sonstwie vernünftig und objektiv sich damit beschäftigt.

Das Rock Hard Sonderheft finde ich ja wirklich niedlich....Gerade diese Gazette war doch Jahrelang dafür bekannt, den BM durch den Dreck zu ziehen,ihn nicht einmal Ansatzweise objektiv zu begutachten etc. pp. Und seit den Charterfolgen von Satyricon,Dimmu Borgir etc. war es plötzlich doch sooooo interessant.... :roll:

Vielleicht kann Becks mir das Heft ja mal ausleihen.

So,freue mich schon auf das Gezeter,Geläster oder anderes empörtes Gehabe. ;)
Normal to myself, abnormal to many others.
Benutzeravatar
Insomniac
LEMMY
 
Beiträge: 5430
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:41
Wohnort: Helvete Leopoldshöhe

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon Enemy Of God » Mi 23. Sep 2009, 11:42

Tja da ich ja nun zufälliger weise auch in einer Black Metal Band tätig bin habe ich mich auch mal etwas intensiver mit der Szene beschäftigt. Ich höre das Zeug relativ wenig, aber ein paar Band begeistern mich dann doch (Naglfar, Enslaved, Immortal und co). Über die Szene kann ich eigentlich nur lachen, da ein Großteil doch echt lächerlich ist, einer einer böser als der andere. Zudem hab ich das Gefühl, das grade im Untergrund viele (möchtegern?) Schwarzmetaller kein bisschen Ahnung von Musikproduktion haben geschweige denn ihre Instrumente beherrschen. Klar mögen viele auf nen dreckigen Sound stehen, aber wenn ich nen bremsenden Güterzug hören will dann stell ich mich annen Bahnhof und leg nicht ne Vargaroth (und Konsorten) CD ein.
Das mit dem Schmicken ist sone Sache. Bei großen Bands a la Immortal gehörts halt einfach dazu und ist Kult! Allerdings wirkt es doch bei fast allen kleineren Bands sehr lächerlich, ne gute Show kann man auch anders machen!
Zum Thema Politik sage ich nun mal nichts um keine endlose Diskussion auszulösen...
Up The Shut Fuck You Must!
Enemy Of God
Voll-Kutte
 
Beiträge: 303
Registriert: So 28. Sep 2008, 21:01
Wohnort: Bad Salzuflen

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon matze » Mi 23. Sep 2009, 14:48

Guter Punkt, das Thema Politik sollten wir wirklich außen vor lassen, eine weitere Nazi Diskussion brauchen wir nicht. Die Standpunkte der einzelnen Regulars sind wohl mehr als klar, artet dass hier also wieder in eine NSBM only Diskussion mache ich den Thread sofort dicht, nicht zuletzt um Carsten und anderen Fans dieses Subgenres zu zeigen, dass man hier sehr wohl kontrovers über BM diskutieren kann OHNE sich ausschließlich auf braunes Gedankengut ein zu schießen!

Falls jemand meint, etwas neues zu dem Thema NSBM beisteuern zu können, steht es ihm frei dafür einen gesonderten Thread auf zu machen.
Grind is not a popularity show, for pathetic posing pricks, which think snuff, sexism and homophobia are so fucking cool! Grind is protest!
Benutzeravatar
matze
LEMMY
 
Beiträge: 5377
Registriert: Mi 20. Aug 2008, 14:05
Wohnort: Herford

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon Insomniac » Do 24. Sep 2009, 09:21

Achtung SAURE Antwort!: Damit das endlich mal in euren Schädel reingeht! Es gibt keinen NSBM!!! Nur NSM ! Nationalsozialismus KANN niemals BM sein.Auch wenn es ideologische Randähnlichkeiten gibt, schließt das eine das andere aus.
Normal to myself, abnormal to many others.
Benutzeravatar
Insomniac
LEMMY
 
Beiträge: 5430
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:41
Wohnort: Helvete Leopoldshöhe

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon tobi flintstone » Do 24. Sep 2009, 11:24

Carstens Aussage unterstreiche ich! Ich habe nie verstanden wie man die individualistischen Ideen der BM Szene mit brauner Ideologie verbinden kann.

ZUM THEMA:
Ich mag einige Bands aus der zweiten Blck Metal Generation sehr gerne. Vor allem die üblichen, mainstreamigeren Vertreter Immortal, Satyricon (sogar eher die neueren), Marduk, Dark Funeral, Darkthrone, Khold u.a.!

Außerdem schätze ich die erste Black Metal Welle sehr, also Bands wie Mercyful Fate, Venom, Bathory u.ä., ich hoffe, dass dies nicht zu weit vom eigentlichen Thema weg führt.

Mit dem Corpsepaint habe ich gar kein Problem, bin schließlich auch KISS, King Diamond und Horrorpunk-Fan. Außerdem mag ich Image-Bands und hab eher Freude an "Bühnenautfits, als dass ich sie lächerlich finde. Als alter True-Metaller, der sich für diese Bezeichnung nie schämte, und Glam-Rock-Fan habe ich mit Gepose noch nie ein Problem gehabt. Wenn manche Musiker ihr Gepose zu ernst nehmen, wird es schon manchmal drollig, aber damit kann ich gut leben.
"Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man."
Benutzeravatar
tobi flintstone
LEMMY
 
Beiträge: 4740
Registriert: Fr 19. Sep 2008, 16:08
Wohnort: Bielefeld

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon Burning Becks » Do 24. Sep 2009, 12:12

Was die Kriegsbemalung angeht: Bis auf den (seit Immortal treffenden) Vergleich mit dem Panda kein Thema - gehört dazu.
derek hat geschrieben:... dieses eliäre getue geht mir da ein wenig auf den senkel und dann noch das pseudo intellektuelle gehabe. ...
Pseudo-intellektuelles Gehabe nervt IMMER. Auch und gerade bei den AJZ-Fräggels. Das lasse ich KEINEM Musiker durchgehen. ;)

Thema "Elitär":
Für mich zeichnet sich eine Elite dadurch aus dass sie mehr leistet als der "Normalo" ohne dafür entsprechend mehr zu bekommen (vergleiche Spezialeinheiten bei Polizei und Militär). Auf Metal bezogen also ein Mitglied von drei Bands, dass noch für 2 Fanzines schreibt, einen kleinen Mailorder betreibt und am Wochenende nach dem Auftritt mit dem Publikum an der Theke quatscht/feiert.
Das was der Feld-Wald-und-Wiesen-"Elite-Black-Metaller" tut ist nur unbegründete Selbstbeweihräucherung. Punkt.
Fresst Scheisse! Milliarden von Fliegen können sich nicht irren!!
Benutzeravatar
Burning Becks
LEMMY
 
Beiträge: 9673
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:38
Wohnort: Bielefeld!

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon matze » Do 24. Sep 2009, 14:07

Insomniac hat geschrieben:Achtung SAURE Antwort!: Damit das endlich mal in euren Schädel reingeht! Es gibt keinen NSBM!!! Nur NSM ! Nationalsozialismus KANN niemals BM sein.Auch wenn es ideologische Randähnlichkeiten gibt, schließt das eine das andere aus.


Dieses Thema habe ich mal dezent nach hier verlagert. Aber schön, dass ich mit dem Versuch was gutes zu tun, eine saure Antwort provoziere. ;)
Grind is not a popularity show, for pathetic posing pricks, which think snuff, sexism and homophobia are so fucking cool! Grind is protest!
Benutzeravatar
matze
LEMMY
 
Beiträge: 5377
Registriert: Mi 20. Aug 2008, 14:05
Wohnort: Herford

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon Burning Becks » Fr 25. Sep 2009, 09:14

Insomniac hat geschrieben:Das Rock Hard Sonderheft finde ich ja wirklich niedlich....Gerade diese Gazette war doch Jahrelang dafür bekannt, den BM durch den Dreck zu ziehen,ihn nicht einmal Ansatzweise objektiv zu begutachten etc. pp. Und seit den Charterfolgen von Satyricon,Dimmu Borgir etc. war es plötzlich doch sooooo interessant.... :roll:
Vielleicht kann Becks mir das Heft ja mal ausleihen.

Kann er. Vielleicht schaffe ichs dieses WE auch ihr für die einzuscannen (bin noch nicht fertig mit dem Rest von Heft). Oder verletze ich damit Kügelmosh's Copyright?

Den beiteligten Redakteuren (es wurde extra erwähnt dass nicht alle mitmachen wollten) ging es anscheinend eher darum dass die Brandstifter und Mörder von damals mitterweile erwachsen geworden und man ganz anders mit ihnen umgehen kann. Außerdem hat ein gewisser Glatzkopf explizit zugegeben am Anfang nicht wirklich alles verstanden zu haben. ;)
Fresst Scheisse! Milliarden von Fliegen können sich nicht irren!!
Benutzeravatar
Burning Becks
LEMMY
 
Beiträge: 9673
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:38
Wohnort: Bielefeld!

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon Burning Becks » Di 6. Okt 2009, 09:16

Burning Becks hat geschrieben:Hab gerade mit dem Black Metal Sonderteil der neuen Rock Hard angefangen.
=> Jetzt dürfen mal andere über die Recherche ablästern. ;)

Was mir jetzt schon auffällt:
1. Wem die Meinung anderer Scheißegal ist, der soll gefälligst sofort alle Internetpräsenzen löschen und nur noch auf direkte Anfrage seine Mucke Rausrücken. :P
2. Metal ohne Rock'n'Roll-Attitüde gibt es nicht!
3. Wer sich in erster Linie als Künstler sieht ist kein Metal. (Siehe 2.)

Hab den Artikel jetzt schon ein paar Tage durch, aber ich komme mit dem Rest nicht so gut voran. ;)

Zusammengefasst mal einige Thesen incl. meinem wohlgeformten Meinungs-Schiss:
In den 90ern wurde Death Metal zu Kommerzmucke.
=> Ja. Genau. IMHO wurde Metal allgemein in den 90ern von den Medien boykottiert. Aber man muss es ja nicht gut finden dass Cannibal Corpse trotzdem ein paar Alben verkaufen...
"Meilenwald" war sogar als Bengel explizit enttäuscht davon dass CC "ganz normale Metaller" waren. :roll:
Der Okkultismus ging immer weiter verloren.
=> Weil der Metal sich immer weiter von den Hippie-Wurzeln distanzierte! Und das war gut so!!
Metal sollte gefälligst wieder unhörbare Anti-Musik sein.
=> Ziel erreicht. ;)
Progressivität ist wichtig.
=> Klares NEIN! Nach Thrash musste nix mehr erfunden werden.
Meilenwald redet vom "dauerbesoffenen, aber politisch korrekten Durchschnittsmetaller"? Siehe Rock'n'Roll-Attitüde, junge! Wenn du Gedichte schreiben willst, dann werd doch Gruftie!
"Zingultus" findet "Abitur-Black-Metal" doof, spielt aber mit Studenten, Dozenten und Sprachwissenschafltern in einer Band. Ohne Worte.

Aber vergessen wir trotz allen Gelästers eins nicht:
Die überragenden Thrash-Bands haben fast ausnahmslos mit Black Metal angefangen und sind dann konvertiert. Der Rest kommt kaum über ein "gut" hinaus.
Irgendwas muss also dran sein - auch wenn man BM nicht mögen muss und/oder soll. :-)
Zuletzt geändert von Burning Becks am Mi 7. Okt 2009, 09:11, insgesamt 1-mal geändert.
Fresst Scheisse! Milliarden von Fliegen können sich nicht irren!!
Benutzeravatar
Burning Becks
LEMMY
 
Beiträge: 9673
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:38
Wohnort: Bielefeld!

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon Insomniac » Di 6. Okt 2009, 10:55

Blablabla.... :roll:
Normal to myself, abnormal to many others.
Benutzeravatar
Insomniac
LEMMY
 
Beiträge: 5430
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:41
Wohnort: Helvete Leopoldshöhe

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon Micha-El » Fr 9. Okt 2009, 21:57

Was ich schade fand, ist das dieses Sammelsorium von Schlaglichtern einfach ein schlechter "Artikel" ist. Chaotisch, lückenhaft, sprunghaft und mit dem Informationsgehalt einer Infobroschüre der Zeugen J's.

Nur die Liste mit den essentiellen Alben ist ganz okay. Ich persönlich hol mir zwei Drittel der BM - Alben ja eh nur zum Auflegen. Zuhause hör mir nur wenig davon an: Bathory, Satyricon, Thundra, Immortal etc. Das sogenannte "undergroundige" Zeug ist in der Regel einfach nur scheisse produziert und stümperhaft in irgendeinen Hobbykeller-PC getrümmert, mit dem Papi sonst die Gleispläne für seine Modelleisenbahn austüfelt... :twisted:
Benutzeravatar
Micha-El
LEMMY
 
Beiträge: 540
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:49
Wohnort: Bielefeld

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon Chrischan » Sa 10. Okt 2009, 13:45

Micha-El hat geschrieben:Das sogenannte "undergroundige" Zeug ist in der Regel einfach nur scheisse produziert und stümperhaft in irgendeinen Hobbykeller-PC getrümmert, mit dem Papi sonst die Gleispläne für seine Modelleisenbahn austüfelt... :twisted:


Was oftmals eben seinen ganz speziellen Reiz ausübt. Und wer das nicht versteht, der versteht Black Metal imho auch einfach nicht.
Diese Signatur ist in Ihrem Land nicht verfügbar. Der Versuch, diese Signatur zu lesen erfüllt einen Straftatbestand nach §1BKA und wird den zuständigen Behörden automatisch übermittelt.
Benutzeravatar
Chrischan
LEMMY
 
Beiträge: 1262
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:51
Wohnort: Rinteln

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon Börgy » Sa 10. Okt 2009, 16:04

japp, in der Tat, da gibt es echt nen paar, die ordentliche Produktionen aufweisen...
Arm in arm we march to Hell, singing, dancing, feeling well!!

Meine Sammlung
Benutzeravatar
Börgy
LEMMY
 
Beiträge: 5181
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:42
Wohnort: Bielefeld

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon Insomniac » So 11. Okt 2009, 17:37

Das wirklich essentielle ist: Hauptsache der "Spirit" kommt rüber! Alles weitere ist Wurst.
Normal to myself, abnormal to many others.
Benutzeravatar
Insomniac
LEMMY
 
Beiträge: 5430
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:41
Wohnort: Helvete Leopoldshöhe

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon BillBones » Mo 12. Okt 2009, 19:49

würd ich so auch nicht sagen....
Wichtig ist, passt der Sound zum Konzept, zur Musik, zum Spirit zur Aussage usw. zur Musik?
Emperors In The Nightside Eclipse, Parias Vermin Race oder Graupels Auf alten Wegen (um hier mal welche zu nennen, die mir grade einfielen) würde nen Behemoth Sound nicht stehen....andersrum würde Enthroneds Xes Heareticum, Dark Fortress' Eidolon etcpp eine "Kellerproduktion" genausowenig stehen....Thrashiger BM muss auch dreckig klingen.... und und und...

@Scheffer: nen "falscher" Sound kann den Spirit zerstören (siehe The Ruins Of Beverast - Rain upon the Impure). DAs widerspricht dir zwar nicht, gewichtet den Sound/die Produktion aber dennoch !
"Die Tradition aller toten Geschlechter lastet wie ein Alp auf dem Gehirne der Lebenden" [Karl Marx]
Benutzeravatar
BillBones
LEMMY
 
Beiträge: 759
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:53
Wohnort: Center of Hell

Re: Black Metal

Ungelesener Beitragvon Micha-El » Di 13. Okt 2009, 14:50

Das war meinerseits durchaus ironisch gemeint.

Klar, das "purer" BM keine Produktion in 5.1 und THXy braucht. Ich kann durchaus was mit shreddigen Platten anfangen, man hat ja auch mal seine Tapetrader - Zeiten hinter sich gebracht. (Für die Jüngeren: Tapes waren diese Files, aus denen man n Band rauspulen konnte. Der Download dauerte etwa zwei bis drei Tage und kostete 80 Pfennig.)
Dusselig finde ich nur diesen Wust an pseudo - Underground, bei dem man auch wirklich HÖRT und FÜHLT, das da keine echte Band am Start ist. N bisserl Mühe sollte man sich meiner Meinung nach schon geben.
Ich persönlich finde beim gerumpel immer die Bands am lässigsten, die ne ordentliche Thrashkante drin haben.
Benutzeravatar
Micha-El
LEMMY
 
Beiträge: 540
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:49
Wohnort: Bielefeld

Nächste

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast