Wasserstand 2017

Welche neue Scheibe, oder altes Schätzchen rotiert bei euch.

Wasserstand 2017

Ungelesener Beitragvon matze » Do 9. Mär 2017, 14:43

Ich nehme mal dieses Zitat aus "Was hört ihr gerade" als Aufhänger für einen kleinen Rundumschlag.

Burning Becks hat geschrieben:Gestern die letzte Amon Amarth gehört: Mit "The Way of Vikings" können sie nun endlich auf jedem Mittelaltermarkt auftreten... :roll:
Die Sodom- und Kreaor-Scheiben finde ich übrigens auch nich überragend. Maximal solide.


Amon Amarth haben für mich ja bekanntlich seit der Versus The World nix wirklich überzeugendes abgeliefert. Die letzte beiden Platten habe ich nicht mal mehr gehört und offensichtlich nichts verpasst. Sodom hab ich nie auf dem Radar, wenn ich mal versehentlich ne alte Scheibe auflege merke ich immer erst wie gut die eigentlich sind - und dann vergess' ich's wieder. Die letzte die ich bewusst gehört habe war M-16.

Anders sieht es da bei Kreator aus, die dadurch, dass sie mit Sepultura zusammen meine Initialzündung waren einen besonderen Status für mich haben. Ich war ja schon etwas verstört als sie auf der letzten Scheibe "The Bard's Song" nochmal aufgenommen haben, da war ich bei der neuen entsprechend vorgewarnt. Finde beide Werke ganz gut, aber ich gebe zu, dass sie nicht unbedingt die Platten sind zu denen ich greife wenn ich Kreator hören will, da sind dann eher Endless Pain, Pleasure To Kill oder Coma Of Souls meine erste Wahl. Wobei ich gestern mal wieder in die Cause For Conflict gehört habe und überrascht war wie heftig die Scheibe eigentlich ist. Ist mir damals bei Erscheinen gar nicht so aufgefallen.

Am Popo neue Scheiben:

Six Feet Under hatten zuletzt ja durchaus wieder gute Alben abgeliefert, aber die Torment is nun wieder son komisches Ding, dass ich einfach nicht verstehe. Das pendelt irgendwie immer zwischen technischem Gewichse und Groove, kann sich aber nie richtig auf was festlegen, dazu versteht man Barnes gar nicht mehr, das war ja früher das coole an ihm, dass er so akzentuiert gegrunzt hat. Schade. :(

Morgen kommt die neue Evocation, bin sehr gespannt, Illusions of Grandeur war richtig beschissen, aber da die Reviews zur neuen Scheibe positiv waren, hab ich die mal blind vorbestellt.
Grind is not a popularity show, for pathetic posing pricks, which think snuff, sexism and homophobia are so fucking cool! Grind is protest!
Benutzeravatar
matze
LEMMY
 
Beiträge: 5428
Registriert: Mi 20. Aug 2008, 13:05
Wohnort: Herford

Re: Wasserstand 2017

Ungelesener Beitragvon Burning Becks » Do 16. Mär 2017, 09:16

Kreator kamen IMHO mit "Violent Revolution" mit Macht zurück - auch wenn "Replicas of Life" lang ist, war der trotzdem gut.
Seit "Phantom Antichrist" verlieren sie aber irgendwie Schwung...

Sodom schwanken etwas mehr. Wenn du zuletzt "M-16" gehört hast, dann tu dir auf jeden Fall nochmal "Sodom" rein. Ganz andere Songs.
Erst bei Gefallen noch "Epitome". ("In War and Pieces" und "Decision Day" sind eher die Füller.)

Zu 2017 hab' ich noch nix zu melden - muss noch ca. 20 Alben vom letzten Jahr antesten. ;)
Fresst Scheisse! Milliarden von Fliegen können sich nicht irren!!
Benutzeravatar
Burning Becks
LEMMY
 
Beiträge: 9872
Registriert: So 28. Sep 2008, 19:38
Wohnort: Bielefeld!

Re: Wasserstand 2017

Ungelesener Beitragvon matze » Sa 23. Dez 2017, 10:03

Habe mich mal wieder von Herrn Albrecht dazu verleiten lassen und mir die aktuelle Cannibal Corpse gekauft. Tja, fehlgeleitet würde ich sagen. Das soll eine ihrer drei besten Scheiben sein?! Find ich gar nicht, da tönt genau das aus den Boxen, was ich erwartet habe und das ist genau der Grund warum ich vor Jahren aufgehört habe mich für diese Band zu interessieren. Fehlkauf. Anders die neue Morbid Angel, dunnikowski, das hätte ich jetzt so nicht erwartet, das knüpft ja ziemlich wieder an die Gateways... an, und zum Glück nicht ganz so totgetriggert wie Heretic. Dürften gerne ein paar Intros und Interludien dazwischen sein, wie in der guten alten Zeit, aber trotzdem läuft das Teil gut ein. Das Schlagzeug dürfte auch gerne etwas organischer klingen. Ist aber nichts im Vergleich zur letzten Dying Fetus, die kann man sich mal komplett sparen. Klingt wie Mudderns alte Nähmaschine und is auch in etwa genauso spannend. Das Problem ist einfach, dass vor allem die junge europäische Death Metal Szene sehr vital ist und ein Kracher nach dem anderen erscheint. Da scheinen die alten Ami-Bands einfach nicht mehr mithalten zu können.
Grind is not a popularity show, for pathetic posing pricks, which think snuff, sexism and homophobia are so fucking cool! Grind is protest!
Benutzeravatar
matze
LEMMY
 
Beiträge: 5428
Registriert: Mi 20. Aug 2008, 13:05
Wohnort: Herford

Re: Wasserstand 2017

Ungelesener Beitragvon Urmel » Sa 23. Dez 2017, 15:28

matze hat geschrieben: Anders die neue Morbid Angel, dunnikowski, das hätte ich jetzt so nicht erwartet, das knüpft ja ziemlich wieder an die Gateways... an,

Echt jetzt? Ich hatte die Kapelle schon mehr als abgeschrieben. Na gut, gleich mal reinhören.
matze hat geschrieben: Das Problem ist einfach, dass vor allem die junge europäische Death Metal Szene sehr vital ist und ein Kracher nach dem anderen erscheint.

Welch ein herrliches Luxusproblem, gell :D
Die Musik spricht nicht die Leidenschaft, die Liebe, die Sehnsucht dieses oder jenes Individuums in dieser oder jener Lage aus, sondern die Leidenschaft, die Liebe, die Sehnsucht selbst.
Urmel
LEMMY
 
Beiträge: 3008
Registriert: So 28. Sep 2008, 19:55
Wohnort: Bieledorf

Re: Wasserstand 2017

Ungelesener Beitragvon Urmel » So 24. Dez 2017, 10:09

Joh, öh, also, ich hab's inzwischen mit Mühe zweimal durchgehört. Das war recht anstrengend, weil zwar insgesamt ganz nett, Todesmetall der "okulten" Sorte halt, wie man ihn so kennt. Aber da war, zurückhaltend ausgedrückt, doch wenig Abwechslung und auch, soweit ich das beurteilen kann, wenig Liebe zum Detail und gerade die würde ich an sich von Herrn Azagthoth erwartet haben wollen.
Klar, besser als Heretic ist die Scheibe allemal, die Vorgängerscheibe, deren Name mir entfallen ist, muss man sowieso als musikalischen Sondermüll ausklammern.
Um doch mal wieder ein Konzert zu besuchen reicht's für mich nicht, auch nicht zum Plattenkauf, aber es ist schön, zu wissen, dass ich nicht mehr von vornherein bei der bloßen Erwähnung des Kapellennamens flüchten muss :headbanger:
Die Musik spricht nicht die Leidenschaft, die Liebe, die Sehnsucht dieses oder jenes Individuums in dieser oder jener Lage aus, sondern die Leidenschaft, die Liebe, die Sehnsucht selbst.
Urmel
LEMMY
 
Beiträge: 3008
Registriert: So 28. Sep 2008, 19:55
Wohnort: Bieledorf

Re: Wasserstand 2017

Ungelesener Beitragvon Burning Becks » Mi 27. Dez 2017, 14:03

Was Death Metal angeht, habe ich das letzte halbe Jahr hauptsächlich solides Kraftfutter gehört:
Amputory, Scalpture, Cut Up, Entrails, Evocation, Gatecreeper, Goatwhore, Gods Forsaken...
...alles kein Bischen innovativ, aber dafür gut.
:headbanger:
Enttäuscht bin ich nach dem 1. Durchlauf der aktuellen God Dethroned - aber die bekommt pauschal noch einige mehr.
Fresst Scheisse! Milliarden von Fliegen können sich nicht irren!!
Benutzeravatar
Burning Becks
LEMMY
 
Beiträge: 9872
Registriert: So 28. Sep 2008, 19:38
Wohnort: Bielefeld!

Re: Wasserstand 2017

Ungelesener Beitragvon matze » Do 28. Dez 2017, 00:15

Ja, die Morbid Angel stinkt gegen alles bis einschließlich "G" ab, Flucht muss aber zum Glück wirklich nicht mehr. Die Entrails is okay, kann aber mit allem davor nicht mithalten, finde ich. Cut Up hingegen is noch deutlich besser als der Vorgänger, die Scheibe MUSS man haben. Die Evocation ist deutlich besser als ihre beiden Vorgänger, die Band hat aber das Problem mit Dead Clam Chaos direkt eine Göttergabe abgeliefert zu haben. Is aber Jammern auf höchstem Niveau. Gods Forsaken hab ich jüngst bekommen, ist sehr leckerer Stoff, Goatwhore sowieso, fuck sind die geil! Klar, Gatecreeper's Sonoran Depravation ist ein verdammter Killer, allerdings ist die Scheibe bereits von 2016. Dieses Jahr gab es "nur" die 7" Sweltering Madness die ich natürlich direkt verhaftet habe. So ganz werten kann ich die aber nicht, is halt ne 7". Wer aber Bock auf 7"es hat, darf zugreifen, genau wie bei Cruciamentum's Paradise Envenomed 7"; Ultra geil!

Darüber hinaus begeisterten mich jüngst Father Befouled's Desolate Gods, die aktuelle Cemetery Urn, Cadavric Incubator und selbstverfreilich die neue Haemorrhage.
Grind is not a popularity show, for pathetic posing pricks, which think snuff, sexism and homophobia are so fucking cool! Grind is protest!
Benutzeravatar
matze
LEMMY
 
Beiträge: 5428
Registriert: Mi 20. Aug 2008, 13:05
Wohnort: Herford

Re: Wasserstand 2017

Ungelesener Beitragvon Burning Becks » Sa 30. Dez 2017, 13:50

Stimmt. Die Gatecreeper war bei mir unterm Radar durchgeflogen und nach dem Auftritt erst auf der Playlist gelandet. ;)
Ist für mich die durchwachsenste der Scheiben (andere würden "abwechslungsreich" sagen) - 100% Durchgeballer am Stück (z.B. "World Inferno") ist halt eher mein Fall, muss aber auch direkt passen.
Fresst Scheisse! Milliarden von Fliegen können sich nicht irren!!
Benutzeravatar
Burning Becks
LEMMY
 
Beiträge: 9872
Registriert: So 28. Sep 2008, 19:38
Wohnort: Bielefeld!


Zurück zu Neues vom Plattenteller

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast