10.02.2018, Turock Essen, RAM + Portrait + Trial

Konzerte: Rückblicke, Ausblicke, Nackenbrüche
Forumsregeln
Um die Themen möglichst informativ und übersichtlich zu gestalten, bitte ich euch die Überschrift jedes Threads in der Reihenfolge:

Wann - Wo, Wer zu gestalten.

zum Beispiel: 30.02.2010 - AJZ Bielefeld, SLAYER

Wichtig: Dieses Format ist einzuhalten, da Konzerte nur so in den Kalender importiert werden können.

In den ersten Beitrag des Threads bitte alle Daten, wie VVK, AK, Einlass, Beginn, etc. Gerne auch mit Flyer.

Wichtig: Bei Location Wechsel, Änderungen am Line Up, o.ä. unbedingt dran denken den ersten Beitrag zu editieren!
Hinweis: Die Suche hier im Forum indiziert keine Bilder, daher immer die Daten vom Flyer auch nochmal als Text eingeben!

Ganz besonders wichtig: Dieses Forum soll dabei helfen gemeinsam Metal Konzerte in und um Ostwestfalen Lippe zu besuchen. Nicht forumrelevante Ankündigungen sind nicht erwünscht!
:prost:

Postings die diesen einfachen Regeln nicht gerecht werden, werden ggf. kommentarlos gelöscht.

Das Forum dient nicht nur zur Ankündigung, sondern auch dem Gedankenausstausch nach dem Gig. Fotos bitte als Link, nicht als Grafik einfügen, um Platz zu sparen und die Übersichtlichkeit zu wahren, dafür gibt es auch die Galerie. Bei Fragen zur Bedienung einfach an matze wenden. :)

Re: 10.02.2018, Turock Essen, RAM + Portrait + Trial

Ungelesener Beitragvon Urmel » Fr 12. Jan 2018, 14:47

Kann nur wesentlich besser werden als mein letztes Konzert in größerem Rahmen, insofern bin ich diesbezüglich tiefenentspannt :)
Die Musik spricht nicht die Leidenschaft, die Liebe, die Sehnsucht dieses oder jenes Individuums in dieser oder jener Lage aus, sondern die Leidenschaft, die Liebe, die Sehnsucht selbst.
Urmel
LEMMY
 
Beiträge: 3021
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:55
Wohnort: Bieledorf

Re: 10.02.2018, Turock Essen, RAM + Portrait + Trial

Ungelesener Beitragvon Mindtraveller » Fr 12. Jan 2018, 23:24

RAM haben jedenfalls vor 2 Jahren in Oberhausen die Abrissbirne ausgepackt, das war ein geiles Konzert. Portrait sind auch immer zu gebrauchen. Von Trial kenne ich bisher nur die Plattenkritiken, laut denen sie mit den beiden anderen Bands mithalten können, da darf man gespannt sein.
Benutzeravatar
Mindtraveller
LEMMY
 
Beiträge: 708
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:54

Re: 10.02.2018, Turock Essen, RAM + Portrait + Trial

Ungelesener Beitragvon Urmel » Sa 13. Jan 2018, 16:18

Das' alles Zugabe im Voraus, RAM müssen gut sein ;)
Die Musik spricht nicht die Leidenschaft, die Liebe, die Sehnsucht dieses oder jenes Individuums in dieser oder jener Lage aus, sondern die Leidenschaft, die Liebe, die Sehnsucht selbst.
Urmel
LEMMY
 
Beiträge: 3021
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:55
Wohnort: Bieledorf

Re: 10.02.2018, Turock Essen, RAM + Portrait + Trial

Ungelesener Beitragvon Urmel » Mo 12. Feb 2018, 10:28

Schwein gehabt, der Schnee hat uns erst noch zuhause ankommen lassen, bevor er zu fallen begann.
Der Sound im Turock war gewohnt mies, weshalb der Funke von der Bühne zum Auditorium nicht recht überspringen wollte. Bei RAM war's wenigstens ein bisschen besser, man konnte tatsächlich den Sänger singen hören.
Hat mir insgesamt irgendwie doch Spaß gemacht, aber jetzt bin ich mir endgültig sicher, ins Turock gehe ich bis auf weiteres nicht mehr. Entweder wollen oder können sie ihrer Arbeit grundsätzlich nicht richtig nachkommen, beides ist inakzeptabel, solange nennenswert pekuniäre Mittel erforderlich sind, um Einlass gewährt zu bekommen. Auch die Unsitte, zwar das Händchen abzustempeln, den Abgestempelten dann aber dennoch nicht ohne erneuten Aufruf des kompletten Eintrittsentgelts hineinzulassen, empfinde ich als, tja, Unsitte eben. Da ist es ja fast schon nebensächlich, für einen Liter Gerstensaft einen Preis von ab (!) 10 Euro aufzurufen. Wenigstens war es Krombacher und ordentlich gekühlt.
Die Zusammensetzung der Zuschauerschaft fand ich bemerkenswert, so viele OWLer trifft man oft nicht mal in OWL. Schade war es, dass alle in Grüppchen angereist waren, die größtenteils von den jeweils anderen kaum etwas oder gar nichts wussten. Das ist aber offensichtlich so gewollt und dann eben nicht zu ändern.
Zu Trial und Portraits Auftritten kann ich wenig sagen, optisch (akustisch kam ja nur ein dumpfer Brei von der Bühne) wirkte es bei Trial so, als agierte der Sänger als eine Art von Musical-Darsteller, der die Bühnenstatisten umkurvte und komische Verrenkungen machte.
Portrait wirkten insgesamt etwas einheitlicher und als Kapelle charismatischer. Das machte für mich den Dumpfbreisound erträglicher.
RAM hatten zwar auch keinen guten Sound, aber das, was zu hören war, hat mir Spaß gemacht. Wie man es von Platte kennt, unverholen ein Judas Priest-Nachbau in verjüngt und ganz vorsichtig anmodernisiert. Hat absolut seine Daseinsberechtigung.
Da hätte ich gerne wenigstens eine Zugabe gehört, es schien aber klar, dass es wegen der unmittelbar im Anschluss stattfindenden Diso-Veranstaltung keine geben würde.
Boah, war das dann laut! Noch im Vorraum musste man seinem Gesprächspartner direkt ins Ohr schreien, um ab und zu ein paar Worte herausfiltern zu können. Bemerkenswert, ob die das so bis zum Ende durchgezogen haben?
Micha haben wir u.a. auch getroffen, der uns eine demnächstige Veranstaltung mit ihm im Bieledorf ans Herz gelegt hat, ich habe den Handzettel verbummelt, Blues Bar war es glaube ich, außerdem noch mit Torian meine ich und irgendwann demnächst :)
Die Musik spricht nicht die Leidenschaft, die Liebe, die Sehnsucht dieses oder jenes Individuums in dieser oder jener Lage aus, sondern die Leidenschaft, die Liebe, die Sehnsucht selbst.
Urmel
LEMMY
 
Beiträge: 3021
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:55
Wohnort: Bieledorf

Re: RAMstag

Ungelesener Beitragvon Burning Becks » Di 13. Feb 2018, 10:23

Stimmt: Die Preise sind unter aller Sau.
...aber ansonsten könnte man sich wohl keinen gigantischen, goldenen Snaggletooth über die Theke hängen, was?
:lol:
Mit Preisen wie aufm Bielefelder Bierfest (0,1 l = 1,0 €) rechne ich da halt - aber das geht nur, so lange man für ein son Kommerz-Konzert mindestens drei im JZ sonstwas mitnimmt.

Die Grüppchen scheinen sich tatsächlich individuell organisiert zu haben:
Eins hier, eins via FB, Mätty ggf. via Deaf Forever Forum / Telefon?
...aber da man ja vorher kein gemeinsames Vorglühen veranstaltet und dann Kolonne fährt, nur um sich in Essen um den letzten Parkplatz zu kloppen (Frechheit aus der Matschfläche einfach eine Wiese zu machen!) fand ich das nicht schlimm.

Trial waren wie erwartet Kreisliga. Der Miese Sound hat ihnen natürlich nicht geholfen, aber gut wären sie trotzdem nicht gewesen. => Gibt aber schlimmere Vorbands.
Portrait hätte es soundmäßig schlimmer treffen können - kam bei mir noch ganz gut an. (Ja, "der Funke" fehlte auch hier. Aber ich schiebe das mal auf meine mitzunehmendem Alter abnehmende Begeisterungsfähigkeit.)
RAM sind da von ihren Songs er glücklicherweise einfach resilienter. Und Routinierter. Und überhaupt! Geil!
Vor allem dass der Schwerpunkt NICHT auf "Rod" lag, sondern man einfach nur die Rosinen rausgepickt hat (wie bei eigentlich allen Alben) war großartig.*
:headbanger:

Den Flyer vom el-Goehre habe ich noch.
Stelle ich die Tag noch rein den Akustik/Gelaber-Krams.

* "Gulag" wird nie meins sein - im Gegensatz zum (nicht gespielten) "Sumoussalmi". Aber so konnte man halt mal in Ruhe pissen gehen. Muss auch mal sein...
Fresst Scheisse! Milliarden von Fliegen können sich nicht irren!!
Benutzeravatar
Burning Becks
LEMMY
 
Beiträge: 9878
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:38
Wohnort: Bielefeld!

Re: 10.02.2018, Turock Essen, RAM + Portrait + Trial

Ungelesener Beitragvon Mindtraveller » Mi 14. Feb 2018, 01:35

Es gibt nicht mehr viel hinzuzufügen.

Mit solchen Getränkepreisen muss man heutzutage in einem Kommerzladen leider rechnen. Dass man nicht rausdurfte, ohne trotz Stempel erneut den vollen Preis zu bezahlen, geht gar nicht. Gerade dann, wenn man sich am Merchstand mit diversen Dingen versorgt hat und die mal eben ins Auto bringen will.
Was die Grüppchen angeht, siehe Becks Post.
Der Sound war bei Portrait und Trial eine Katastrophe, besonders beim kaum hörbaren Gesang, daher erlaube ich mir kein Urteil über beide Bands.
Bei RAM wurde es deutlich besser, der Gesang kam durch und man konnte gut erkennen, welche Songs sie gespielt haben. Sie haben viele tolle Songs (ich mag auch "Gulag", das drückt ohne Ende). Hat sehr viel Spass gemacht, aber ich stehe ja eh auf die Band. Klar steckt da jede Menge Priest drin, allerdings auf einem Niveau, das die Originale mMn nach der Painkiller nicht mehr erreicht haben (soll ja mit der neuen Priest anders werden, ich bin gespannt.) RAM haben auf jeden Fall den Abend gerettet.
Was Micha angeht, der liest am 16.03. (ein Freitag) in der Extra Blues Bar aus seinem Buch "Jungsmusik" und Torian spielen einen Unplugged-Gig. Ich wünsche allen, die hinwollen, viel Spass, meine Teilnahme an diesem Termin 2 Wochen vor Karfreitag ist aus beruflichen Gründen so gut wie ausgeschlossen.
Benutzeravatar
Mindtraveller
LEMMY
 
Beiträge: 708
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:54

Re: 10.02.2018, Turock Essen, RAM + Portrait + Trial

Ungelesener Beitragvon Urmel » Mi 14. Feb 2018, 14:31

Ich habe vorhin in meinem Kofferraum eine Tasche gefunden, die mit großer Wahrscheinlichkeit von einem der samstäglichen Mitreisenden stammt.
Dass das gar nicht auffällt, verwundert mich schon etwas :lol:
Also bitte melden.
Die Musik spricht nicht die Leidenschaft, die Liebe, die Sehnsucht dieses oder jenes Individuums in dieser oder jener Lage aus, sondern die Leidenschaft, die Liebe, die Sehnsucht selbst.
Urmel
LEMMY
 
Beiträge: 3021
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:55
Wohnort: Bieledorf

Re: 10.02.2018, Turock Essen, RAM + Portrait + Trial

Ungelesener Beitragvon matze » Mi 14. Feb 2018, 21:14

Das sind ja Horrorgeschichten aus'm Turock. Ich les sowas immer wieder mal, is mir bisher aber noch nie passiert. Bisher war der Sound immer ziemlich gut und ich fühlte mich nie abgezockt oder hatte Probleme mit dem raus gehen und wieder rein kommen. Krasser scheiß, das jetzt mal so direkt zu lesen. :(
Grind is not a popularity show, for pathetic posing pricks, which think snuff, sexism and homophobia are so fucking cool! Grind is protest!
Benutzeravatar
matze
LEMMY
 
Beiträge: 5433
Registriert: Mi 20. Aug 2008, 14:05
Wohnort: Herford

Re: 10.02.2018, Turock Essen, RAM + Portrait + Trial

Ungelesener Beitragvon Mindtraveller » Do 15. Feb 2018, 01:16

Urmel hat geschrieben:Ich habe vorhin in meinem Kofferraum eine Tasche gefunden, die mit großer Wahrscheinlichkeit von einem der samstäglichen Mitreisenden stammt.


Die dürfte von Jens stammen, der hatte auf dem Hinweg eine dabei und ist ja nicht mit uns zurückgefahren. Werde ihm bei Gelegenheit Bescheid sagen.
Benutzeravatar
Mindtraveller
LEMMY
 
Beiträge: 708
Registriert: So 28. Sep 2008, 20:54

Vorherige

Zurück zu Live! Tonight! Sold out!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast